Download Chemie der Werkstoffe by Horst Briehl PDF

By Horst Briehl

Dieses Lehrbuch richtet sich vornehmlich an Studierende der Ingenieurwissenschaften, die sich in ihrem Studium mit der Herstellung, Verarbeitung, Veredelung und Anwendung sowie mit Korrosionsprozessen von Werkstoffen besch?ftigen. Im vorliegenden Buch werden sowohl wichtige chemische Reaktionen beschrieben, die den Produktionsprozessen der Werkstoffe zugrunde liegen, als auch die technischen Anwendungen dieser Werkstoffe besprochen. Behandelt werden die Chemie und die technische Anwendung von metallischen Werkstoffen, Kunststoffen, Keramiken und Gl?sern. In einem einf?hrenden Kapitel ?ber die Chemie einiger nichtmetallischer Elemente erfolgt zus?tzlich die Vermittlung von wichtigem chemischen Basiswissen und Stoffkenntnissen. Ferner enth?lt das Buch zahlreiche Literaturhinweise auf bedeutende ?bersichtsartikel ?ber bestimmte Werkstoffe bzw. Werkstoffgruppen, die dem Leser zur Vertiefung dienen k?nnen.

Show description

Read Online or Download Chemie der Werkstoffe PDF

Best german_5 books

Mehrdimensionale lineare Systeme: Fourier-Transformation und δ-Funktionen

Das Buch gibt einen Überblick über die mathematischen Methoden der mehrdimensionalen Systemtheorie. Ausgehend von der Faltungsoperation, dem Delta-Impuls und der Fourier-Transformation werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede beim Übergang von einer auf mehrere Dimensionen aufgezeigt. Auf die Vielfalt der Delta-Funktionen und Abtastschemata im Mehrdimensionalen wird besonders ausführlich eingegangen.

Digitale Schnittstellen und Bussysteme: Einführung für das technische Studium

BuchhandelstextDie Praxis der Automatisierungstechnik verlangt von allen Beteiligten ein Grundwissen ? ber die verwendete Technologie. Hierzu z? hlen in besonderem Ma? e auch Kenntnisse ? ber die verwendeten Einrichtungen zur Datenkommunikation, wie digitale Schnittstellen oder Bussysteme. Mit diesem Buch wird eine einfache Darstellung zur ersten Einf?

Additional info for Chemie der Werkstoffe

Example text

5 Prinzipielle Verfahren mr Gewinnung der Rohmetalle Die Gewi1l1lung der Metalle aus den Metalloxiden erfolgt durch anschlieBende Reduktion. Abhangig vom jeweils eingesetzten Metalloxid lUld speziellen Problematiken werden sehr unterschiedliche Reduktionsverfahren angewendet. : + o o 3C + 4 Fe +IV 3 CO 2 Bei der hier angegebenen Redoxgleichung handelt es sich urn die sog. direkte Reduktion der Oxide. 8. I behandelt. Eine wichtige V oraussetzung fur die Verwendung des Reduktionsmittels Kohlenstoff ist, daB die m gewi1l1lenden Metalle nicht unter Bildung der entsprechenden Carbide mit Kohlenstoff reagieren.

Aus NaCI unter Zugabe geeigneter Flufimittel zur Schmelzpunkterniedrigung bei etwa 600°C gewonnen. Das Metall scheidet sich an einer Eisenkathode ab, wiihrend die Anode aus Graphit oder einer Magnetitelektrode besteht, die chemisch recht resistent gegeniiber dem sich dort bildenden Chior ist: Dissoziation: 600°C 2 NaCI __ 2 Na + + 2 CI- Kathode: Anode: Eigenschaften Die an fiischen Schnittstellen silbem gliinzenden Alkalimetalle sind relativ weich, sehr unedel, besitzen niedrige Schmelzpunkte und geringe Massendichten.

Hauptgruppe des PSE. Vorkommen Wegen ihres vergleichsweise sehr negativen Standardpotentials und ihrer ausgesprochen hohen Reaktivitiit kommen die Aikalimetalle in der Natur nicht eiementar vor. Lithium findet man in Form seiner Silicate LiAlSi 20 6 (Spodumen) und LiAlS4010 (Pet alit), Natrium ais NaCI (Steinsalz), NaN03 (Chilesalpeter) und ais NaAlSi30 4 (Natronfeidspat), Kalium ebenfalls ais Feidspat (KAlSi30 S) sowie als KCI (Sylvin). Grofiere Mengen Natrium sind feruer in Form von NaCI im Meerwasser gelost, Rubidium und Ciisium wei sen ein sehr geringes selbstiindiges Vorkommen auf und sind daher fast nUf ais Begieiter anderer Mineralien anzutreifen.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 42 votes