Download Aspekte der Selbstorganisation by Wolfgang Niegel (auth.), Prof. Dr. Wolfgang Niegel, Prof. PDF

By Wolfgang Niegel (auth.), Prof. Dr. Wolfgang Niegel, Prof. Dr. Peter Molzberger (eds.)

Der Band dokumentiert eine Ringvorlesung }ber das Thema "Selbstorganisation", zu der Vertreter sehr unterschiedlicher Disziplinen eingeladen waren, um }ber ihre Forschungen auf diesem Gebiet zu berichten. Der fachliche Bogen spannt sich von Biologie und Medizin }berPsychologie, Soziologie, \konomie und administration bis zu Informatik, Systemtheorie und Philosophie und deckt damit ein breites Forschungsspektrumab. Auf diese Weise wurde es m|glich, die vielf{ltigen Facetten des f{cher}bergreifenden Begriffs "Selbstorganisation" darzustellen und trotz aller Unterschiede in Arbeits- und Darstellungsstilen der beteiligten Disziplinen den gemeinsamen Kern all dieser Forschungsarbeiten deutlich werden zu lassen. Die Wissenschaft ist vom Verstehen der Selbstorganisationsph{nomene und sogar von ihrer einheitlichen Darstellung noch weit entfernt. Der Leser wird aber aus den Beitr{gen ersehen, da~ durch Selbstorganisationsph{nomene Verbindungen zwischen Fachgebieten entstanden sind, die seither keine sachlichen Ber}hrungspunkte hatten. Es wird interessant sein zu verfolgen, ob die weitere Entwicklung dieses Gebiets zu einem grundlegenden neuen Prinzip f}hren wird oder gar - wie von manchen Forschernerwartet - einen Paradigmenwechsel der Wissenschaft einleiten wird.

Show description

Read Online or Download Aspekte der Selbstorganisation PDF

Best german_5 books

Mehrdimensionale lineare Systeme: Fourier-Transformation und δ-Funktionen

Das Buch gibt einen Überblick über die mathematischen Methoden der mehrdimensionalen Systemtheorie. Ausgehend von der Faltungsoperation, dem Delta-Impuls und der Fourier-Transformation werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede beim Übergang von einer auf mehrere Dimensionen aufgezeigt. Auf die Vielfalt der Delta-Funktionen und Abtastschemata im Mehrdimensionalen wird besonders ausführlich eingegangen.

Digitale Schnittstellen und Bussysteme: Einführung für das technische Studium

BuchhandelstextDie Praxis der Automatisierungstechnik verlangt von allen Beteiligten ein Grundwissen ? ber die verwendete Technologie. Hierzu z? hlen in besonderem Ma? e auch Kenntnisse ? ber die verwendeten Einrichtungen zur Datenkommunikation, wie digitale Schnittstellen oder Bussysteme. Mit diesem Buch wird eine einfache Darstellung zur ersten Einf?

Additional resources for Aspekte der Selbstorganisation

Example text

Ein wichtiger Unterschied gegeniiber einer Maschine besteht darin, daB bei den meisten Aktionen des Saugetieres 34 seine Orientierung und Aufmerksamkeit nicht v611ig durch die den aktuellen OrganisationsprozeB bedingenden und steuemden Gegebenheiten - innere und aufiere Strukturen, Regeln und Impulse - gebunden ist, sondem weiter auch ausgerichtet bleibt auf andere Gegebenheiten und Moglichkeiten in Nahe und Ferne. Eine maBgebende Rahmenbedingung fiir die Entscheidungs- und Organisationsprozesse im Saugetier ist diese vielschichtige Orientierung, die verschiedenartige Strukturen und Ereignisse in rawnlicher und zeitlicher Nahe und Ferne in Beziehung setzen und ihnen einen Relevanzgrad fiir die Gestaltung der eigenen Dynamik zuordnen kann.

Weinheim: VCH-Verlag (1988). : The neural basis of mental imagery. : Stimulus-dependent neuronal oscillations in the cat visual cortex area 17. Neurosci. ) 22, 1301p (1987). : The organization of behavior. Wiley & Sons (1949). : Receptive fields, binocular interaction and functional architecture in the cat's visual cortex. J. Physiol. 160, 106-154 (1962). : Die Verarbeitung visueller Informationen. In: Gehirn und Nervensystem, pp 122-133. Heidelberg: Spektrum der Wissenschaft (1984). : Binocular afferents to the salamander pretectum mediate rotation sensitivity of cells selective for visual background motion.

Struktur und Regelhaftigkeit der gespiegeIten Prozesse konnen aufgenommen und "internaIisiert", in unterschiedlich reversibler Form gelernt werden. Das bedeutet noch keine BewuBtheit, aber es ist eine wichtige Grundlage fiir deren Entstehung und Entwicklung. Es geht hierbei zwar urn die AngepaBtheit des Tieres an seine Lebensbedingungen, aber weniger urn eine Anpassung der eigenen Struktur und der eigenen Dynamik an invariable Umweltgegebenheiten, aIs vielmehr urn eine Gestaltung der eigenen Struktur und der eigenen Dynamik unter Beachtung und Nutzung bestimmter Umweltmoglichkeiten - bei Nichtbeachten anderer - in einer solchen Weise, daB die Gestaltung des Lebens in dieser Situation aIs eine ertragliche Losung resultiert, aIs eine spezifische Kombination verschiedener Bediirfnisse und Moglichkeiten, und mittel- oder Uingerfristig ein Wohlbefmden ermoglicht.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 22 votes